Anfahrt

Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands. Im Herzen der Oberlausitz, direkt an der ehemaligen Via Regia gelegen, war sie eines der großen mittelalterlichen Handelszentren. Aufgrund ihrer einzigartigen Bausubstanz aus Gotik, Renaissance, Barock und Gründerzeit hat die Stadt unter Fachleuten schon lange den Ruf als „Die Denkmalstadt“. Das Görlitzer Fortbildungszentrum befindet sich in der Altstadt.

An der Autobahn A4 – 100 km östlich von Dresden – liegt Görlitz. Von der Abfahrt Görlitz auf die B 115 in Richtung Görlitz fahren. Über die Ampelkreuzung (Hornbach, Porta) gerade aus und nächste Ampelkreuzung links abbiegen. An der folgenden 2. Ampelkreuzung links in Richtung Königshufen. Durch das Neubaugebiet gerade aus über den Kreisverkehr, am Ende der Straße rechts abbiegen und der Hauptstraße folgen bis zum Nikolaiturm. Vor dem Turm in die Nikolaistraße einbiegen und direkt links durch den Torbogen zum Karpfengrund fahren.